Workshop: Verständlich und erfolgreich Grammatik unterrichten: Visualisierung und Handlungsorientierung als Grundprinzipien

Für viele Lehrkräfte in Kursen für Deutsch als Zweitsprache und Fremdsprachen ist die verständliche Vermittlung von Grammatik eine Herausforderung. Manche Teilnehmende fordern Grammatik von Anfang an ein, für andere ist sie ein rotes Tuch oder ein weißes Blatt. Visualisierung bietet in dieser Hinsicht viel Lernpotenzial.
 

In diesem zweitägigen Workshop schauen wir uns nach einem kurzen theoretischen Input anhand von Beispielen an, wie Grammatik durch konsequente Visualisierung, die weit vielfältiger ist als gut durchdachte Tafelbilder und Bildmaterial, verständlich vermittelt werden kann ohne langweilig zu sein. Bewegte Grammatik und ihr notwendiger Alltagsbezug ergänzen unser methodisches Repertoire. Es geht um Grammatik, die möglichst ganzheitlich erfahrbar ist und Sprachbewusstsein fördert. 
 

In einem weiteren Schritt wollen wir praktisch arbeiten und unser erworbenes Wissen an einem Grammatikthema ausprobieren, es visualisieren, präsentieren und gemeinsam reflektieren. Sowohl analoge wie digitale Elemente sind Teil des Workshops.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Lehrkräfte in Kursen für Deutsch als
Zweitsprache mit und ohne Alphabetisierung sowie an Dozierende in fremdsprachlichen Kursen, da sich die Seminarinhalte grundsätzlich auf viele Sprachkurse übertragen lassen.

 

Doris Dietrich M.A., Sprachwissenschaftlerin, Lehrkraft und Fortbildungsreferentin für Deutsch als Zweitsprache und Alphabetisierung, Sprachförderung und Interkulturelle Kommunikation.

Die Referentin unterrichtet selbst seit vielen Jahren und bildet Lehrkräfte in den Themen Deutsch als Zweitsprache, Alphabetisierung und Interkulturelle Kommunikation aus und weiter.