Kursinfo

Der Film gibt einen Überblick über das Training und zeigt Ausschnitte des videogestützten Lernens am Arbeitsplatz. Praxisnah und wertschätzend.

Film "Sprachmentoring am Arbeitsplatz"

  • Sprachlich-kommunikative Anforderungen am Arbeitsplatz
  • Methoden zur gezielten Förderung des Zweitspracherwerbs am Arbeitsplatz
  • Umgang mit Herausforderungen und Störungen am Arbeitsplatz, kollegiales Problemlösen
  • Interkulturalität als Chance und Herausforderung
  • Lernprozesse am Arbeitsplatz planen, begleiten und auswerten
  • videogestütztes Lernen
  • Reflexion eigener Ziele, Erwartungen und Wirkungen

Eine große Herausforderung im europäischen Raum ist die schnelle Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in die Gesellschaft und die Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Als Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Integration gilt die Bewältigung der Umgebungssprache.

Im betrieblichen Alltag haben zugewanderte Beschäftigte oft sprachliche und organisatorische Barrieren zu bewältigen, eine große Unterstützung können an dieser Stelle gut qualifizierte Sprachmentor*innen sein. Der Kurs befähigt deutschsprachige Mitarbeiter*innen der teilnehmenden Unternehmen ihre neugewonnenen Kolleg*innen bei der betrieblichen Integration, insbesondere beim berufsbezogenen Spracherwerb zu fördern.

Ihr Engagement steht für:

Faire Bildungs- & Ausbildungschancen für alle, unabhängig von der Herkunft!

Teilnehmen können Fachkräfte, die sich für Sprachmentoring und betriebliche Integration von Mitarbeiter*innen mit Migrationshintergrund interessieren und sich auf diesem Gebiet professionalisieren möchten.

Das Training wurde branchenunabhängig entwickelt, erprobt wurde es bislang in der Hotellerie- und Gastronomiebranche sowie in der Industrie.

Der Zertifikatskurs ist modular aufgebaut und umfasst 2 Module mit jeweils
2 Präsenzveranstaltungen und einer Zwischenphase, in der im Betrieb gearbeitet wird. Selbstverständlich werden Sie auch in der Zwischenphase von den Trainer*innen begleitet und bedarfsorientiert unterstützt.

  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • eine bereits oder in Kürze abgeschlossene Berufsausbildung
  • eine Festanstellung in einem Betrieb

Nach erfolgreicher Teilnahme an beiden Modulen erhalten Sie ein Hochschulzertifikat, verliehen durch die Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Weingarten (AWW).

„Ich habe durch das Training viele Tipps und Tricks an die Hand bekommen, wie ich sprachsensibler mit Kollegen mit Migrationshintergrund umgehen kann. Dadurch bekomme ich einen persönlicheren Kontakt zu meinen Kollegen – eine Win-Win-Situation – der neue Kollege fühlt sich Wohl und hat Spaß an seinem Beruf, was für die Gastronomie sehr wichtig ist.“

Gürkan Gür, Hoteldirektor Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe

„Es hat mich persönlich weitergebracht und Spaß gemacht, mich näher mit meiner Muttersprache Deutsch auseinander zu setzen. Die Sprache ist wichtig, damit eine berufliche Integration stattfinden kann.“

Rune Gramlich, F & B, Mercure Stuttgart City Center


Mercure Stuttgart City Center

Foto: Esther Dam

Das Förderprogramm von FIER zielt auf nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Dieses Projekt wird aus Mitteln der EU finanziert.

FIER, EU

Netzwerktagung am 01. und 02. Oktober 2019 zum Thema "Sprache und Integration im Beruf"

Die Integration von MigrantInnen in den ersten Arbeitsmarkt wird auf wissenschaftlicher Seite vielfältig untersucht und auf praktischer Seite von mindestens ebenso vielen verschiedenen Einrichtungen in die Tat umgesetzt. In diesem Prozess stoßen alle Beteiligte auf Hindernisse, mit denen es umzugehen gilt. Vor allem die Berufssprache bzw. Fachsprache stellt für MigrantInnen eine große Herausforderung dar. Zum Thema gab es mehrere Vorträge in englischer und deutscher Sprache.

Das Organisationsteam, aus dem FIER-Projekt entstanden, mit Jun.-Prof. Dr Lukas als Leiterin haben sich über eine große Teilnehmerzahl an dieser Netzwerktagung gefreut.