Ziele

Im Rahmen der Zuwanderung werden zunehmend Konzepte nachgefragt, die den Spracherwerb am Arbeitsplatz gezielt unterstützen. Im betrieblichen Alltag haben zugewanderte Beschäftigte oft sprachliche und organisatorische Barrieren zu bewältigen. Viele Unternehmen helfen Ihnen dabei, diese Hürden zu überwinden. Beschäftigte dieser Unternehmen entwickeln sich zu Sprachmentorinnen und -mentoren und unterstützen den berufssprachlichen Lernprozess.

Das erworbene Wissen „Deutsch als Zweitsprache am Arbeitsplatz“ befähigt Sie, eine schnelle Integration von Geflüchteten in die Arbeitswelt zu ermöglichen und zu fördern. Ihr Engagement steht für:

Faire Bildungs- & Ausbildungschancen für alle, unabhängig von der Herkunft!


Zielgruppe

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Gastronomie oder Hotellerie.
Teilnehmen können alle Personen, die sich für Sprachmentoring interessieren und sich auf diesem Gebiet professionalisieren möchten.


Zulassungsvoraussetzungen

  • mindestens 3. Ausbildungsjahr in einem Hotel- oder Gastronomiebetrieb
  • eine abgeschlossene Ausbildung in der Gastronomie oder Hotellerie
  • in einer Festanstellung in einem Betrieb arbeiten


Aufbau

Der Zertifikatskurs ist modular aufgebaut und umfasst 2 Module mit jeweils
2 Präsenzveranstaltungen und einer Zwischenphase, in der im Betrieb gearbeitet wird.


Inhalte

  • Sprachlich-kommunikative Anforderungen am Arbeitsplatz:
    Welcher Wortschatz ist Voraussetzung?
  • Umgang mit Herausforderungen und Störungen am Arbeitsplatz:
    Wie kann ich damit umgehen?
  • Kommunikation am Arbeitsplatz zwischen Vorgesetzten/Kunden/Angestellten
  • Lernprozesse am Arbeitsplatz planen, begleiten und auswerten
  • Reflexion eigener Ziele, Erwartungen und Wirkungen


Kursabschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme an beiden Modulen erhalten Sie ein Hochschulzertifikat, verliehen durch die Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Weingarten (AWW).


Informationen zum Projekt

Das Förderprogramm von FIER zielt auf nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Dieses Projekt wird aus Mitteln der EU finanziert.


Kooperationspartner

Logo_BW.png

Logo_Jobcenter.png

Logo_VHS.png